Podigee Podcast News

Podigee Podcast News

Transcript

Zurück zur Episode

00:00:00: Musik

Mati: Ja herzlich willkommen bei den,

Mati: podigee Podcast News diesmal moderiere ich Martin an weil wenn heute leider unterwegs ist und ich kann dafür sitzt neben mir vor mir,

Mati: der Liebe Christopher und auf der anderen Seite der Stefan traut.

Mati: Hi mit dem wir nachher ein kleines Interview führen möchten wir sind Portici wie ist ein Podcast Hosting für immer.

Mati: Und dieser Podcast und diese Podcast geht's halt um Neuigkeiten aus der broadcast Branche mit Fokus auf Deutschland.

Mati: Diesmal machen wir aber ein Interview weil wir was Eigenes ankündigen möchten was was.

Mati: Eine ziemlich spannende findet wie ich finde Ergänzung der das Angebot von Portici ist und zwar unsere eigene iOS App.

Mati: Und.

Mati: Möchten halt uns mit Stefan traut unterhalten weil er im Endeffekt der Großteil dieser App bzw komplett die App entwickelt hat umgesetzt hat und wem nur dabei unterstützt haben.

Mati: Ja herzlich willkommen Stefan.

Stefan: Hallo es freut mich dass ich hier mal zu Gast sein darf ich höre ja auch schon länger zu und jetzt kann ich auch mal mit.

Mati: Ja also wir freuen uns natürlich auch dass es geklappt hat mit dem mit dem Interview wir freuen uns auch jemanden zu haben den wir glauben auch schon seit längerem irgendwie,

Mati: netmedia aktiv ist und sich auch mit dem Thema Podcasting beschäftigt ja erzähl mal.

Mati: Wer bist denn du eigentlich.

Stefan: Ja ich bin Stefan ich bin ich komme aus der Nähe von Karlsruhe also die andere andere Ende der Leitung ist hier,

Stefan: Ingo bei Karlsruhe gerade ich bin mittlerweile 28 Jahre und seit einem Jahr ungefähr wirklich selbständiger iOS Entwickler,

Stefan: und ich beschäftige mich schon wirklich lange mit dem Thema Podcasting ich habe auch in die Richtung auch schon selber ein paar eigene Apps entwickelt die sich mit dem beschäftigen.

Stefan: Ansonsten mache ich ganz gerne musik spiele noch Saxophon.

Stefan: Habe vor einem Jahr angefangen bis zu den den Garten als neues Hobby für mich zu entdecken ist auch gern eine ganz gute Abwechslung mal,

Stefan: zum zum Rechner und zum Podcasting und habe da aber auch sehr viel Zeit um Podcast zu hören also ich hör auch

Stefan: super viele Podcasts App über 150 Podcast abonniert dich dadurch nicht alle hören kann ich jede Folge aber ich schaue was passiert ich verfolgt die Szene ganz interessiert.

Mati: Ja und wir wissen auch dass du deine eigenen Podcast machst.

Stefan: Genau ich mache den Kondensator Podcast momentan.

Stefan: Den habe ich vor ich glaube anderthalb Jahren oder ich weiß nicht ob schon zwei Jahre sind also schon eine ganze Weile läuft der Podcast den habe ich gestartet weil ich das Bedürfnis hatte mehr über Podcast News zu sprechen also was gibt's Neues im Podcast Land.

Stefan: Da gabs zu der Zeit als ich das gestartet habe gab es nur den sendegarten der früher hieß es ja noch Brot Union Magazin.

Stefan: Und der sendegarten ist ist ja ein sehr langes Format indem sie da indem sie sehr lang auch Interviews machen

Stefan: und Gespräche führen über das ganze Thema und ich habe mich so ein bisschen nach einem Format gesehen wo ich einfach wenn es ne neue nachricht gibt einfach 15 Minuten kurz was dazu erzählen kann was es jetzt neues gibt welche neue Podcast App da ist oder,

Stefan: Apple mal wieder die richtigen geändert hat was in den Metadaten stehen darf und in dem Podcast kann ich das eben machen und der richtet sich eben vor allem an.

Stefan: Caster oder und podcasterin in die,

Stefan: offen aktuelle Stand bleiben wollen ich muss aber zugeben die letzten Wochen Monate war ich da nicht ganz so aktuell da ist hat sich ein bisschen im beck-blog aufgebaut über dass ich noch sprechen will aber viele,

Stefan: der Themen sind auch relativ zeitlos Sachen die kann man dann auch später,

Stefan: noch anhören und die Folgen sind eben bewusst relativ kurz gehalten also meistens unter 15 Minuten fest es kann man mal auch so schön zwischendurch anhören.

Christopher: Sehr gut und du bist jetzt sonst wirst du es du heute nicht hier sitzen iOS Entwickler und wie bist du denn zu dieser Profession gekommen.

Stefan: Ja das war ein sehr langer Weg das hat ihr Prinzip in meiner ganzen Kindheit schon angefangen dass ich.

Stefan: Da schon mit dem Programmieren angefangen habe vor allem mit dem Mindstorms Z habe ich da Lego Roboter gebaut und habe

Stefan: seither nie wieder die Liebe am Programmieren verloren ich habe dann in der Schulzeit schon,

Stefan: Vorlesung an der Uni besucht um da mehr zu lernen weil die Lehrer in der Schule meinten das wäre doch ganz wäre was für mich da könnte ich doch mal gucken was da,

Stefan: was da noch so geht ich habe dann

Stefan: nach der Schule relativ zügig angefangen Informatik zu studieren hab dann aber gewechselt zu Medieninformatik weil mir das dann noch alles zu theoretisch war und ich immer mehr gemerkt habe ich möchte wirklich auch,

Stefan: Software schreiben die direkten Nutzen habe ich ihm etwas Praktisches machen und nicht ganz viel Theorie und Forschung betreiben.

Stefan: Und dann hat sich immer mehr so ein Interesse ausgebildet für,

Stefan: für Software zum Anfassen also Software die viele Menschen nutzen können die im Alltag genutzt wird und wo ich wirklich viel Menschen im direkten Mehrwert bieten kann und wo ich auch noch direkten Kontakt habe zu,

Stefan: jemand der das alles nutzt und das ist dann so ein bisschen nebenher entstanden also ich habe mich einfach dafür interessiert für Smartphones Apps zu machen und habe dann Ideen gehabt was,

Stefan: was hätte ich denn selber gern so wie das oft entsteht also ich vermisse irgendwas ich möchte gerne App haben und darüber ist sind dann viele der ersten Apps die ich gemacht habe entstanden.

Stefan: Die eigentliche iOS Entwicklung habe ich nicht an der Uni gelernt denn da gibt's kaum Kurse oder wirklich,

Stefan: tiefgründige Kurse für zumindest an der Hochschule an der ich war da gibt's nur so Einführungskurse gab's da,

Stefan: wo man ebenso die Grundlagen der Grundlagen gelernt aber in die Details geht es geht es dann an der Hochschule selber nicht.

Stefan: Da gibt es aber super Material online also es gibt zwischen von Stamford und super Onlinekurs dem man auch.

Stefan: Er übers Web anschauen kann und mitmachen kann da gibt's auch die ganzen Unterrichtsmaterialien dazu und.

Stefan: Da gibt's tolle Online-Plattform wie hier von Ray wenderlich oder Paul Paul hat sie macht jetzt gerade momentan super Programm wo er eben online.

Stefan: Zeigt wie wie man gute Apps baut und was für Tools ist da gibt und was man beachten sollte.

Stefan: Dass das Ganze funktioniert deutlich besser wenn man sich eben online solche Kurse raus sucht als mit Literatur oder Bücher alles was ich mir angeschaut habe an Literatur ist meist.

Stefan: Viel zu alt schon wieder also bald 34 Jahre zurück da war die Welt noch anders es dreht sich alles so schnell in der Apple Welt dass man da,

Stefan: bitte terratur was nicht groß weiter kommt weiß ich die Sachen so schnell weiterentwickeln und man neue Sachen beachten muss,

Stefan: ja die ersten eigenen Apps sind dann wirklich so im im Bereich Podcasting entstanden.

Stefan: Ich habe zum Beispiel angefangen mit der Xenium app damals noch also ich weiß nicht ob ihr gesehen im ob ich sehe was sagt oder.

Mati: Neuer.

Stefan: Könnte ich dem Thema schon das war ein live streaming Service wo Podcast im Live Streams anbieten konnten und als ich dann das Gefühl hatte okay ich habe jetzt genug gelernt Tutorials gemacht,

Stefan: eben diesen diese Kurse dadurch durchgearbeitet dann ist es immer ganz gut man sucht sich wirklich mal ein Projekt an dem man,

Stefan: selbst lern kann wo man Motivation dafür hat es interessiert mich das möchte ich machen und da ich da schon super Podcast interessiert war,

Stefan: und live Podcast ganz interessant fand und der auch gerne zugehört habe habe ich mir eben das Thema rausgesucht gedacht ach das wäre doch mal schön wenn es eine.

Stefan: Aktuellere Xenium App gibt es gab nämlich schon ein aber die war leider sehr die Jahre gekommen und der Entwickler der App hat damals auch schon geschrieben nachdem ich mit ihm Kontakt stand er wird es nicht weitermachen hat keine Zeit mehr.

Stefan: Und dann ist die Kleene Meppen entstanden.

Stefan: In der Zeit später hat sich dann ja ja so abgezeichnet dass gesehen im nicht mehr wirklich weiterentwickelt wird.

Stefan: Da das ganze in ein Mann Projekt von Cato war und er irgendwann immer weniger Zeit hatte da was dran zu arbeiten bis zu pflegen und dann kam studiolink daher mit dem,

Stefan: Neuen Livestream mit der neuen Leistung Integration in Ultraschall.

Stefan: Und es war eigentlich abzusehen dass sehr viele Podcasts darauf umsteigen werden und dann gar nicht mehr übersehen im Stream sondern.

Stefan: Eben über Studielink und das war dann der Punkt wo ich gesagt habe.

Stefan: Das ist Eiche super Entwicklung ich steig auf den Zug auf Bau des gesehen im Projekt um also die gesehen im app und mach eine neue App.

Stefan: Die eben des Podcasts hören dann Podcast live hören für studiolink Livestreams erlaubt und ich arbeite auch seither.

Stefan: Eng mit dem Sebastian zusammen und daraus ist pottlife entstanden damit kann man Podcast Podcast Livestreams hören kann Push Notifications bekommen wenn Live-Sendung gestartet und das sind auch mittlerweile schon über.

Stefan: 100 Podcast registriert.

Stefan: Die meisten davon mach nicht regelmäßig Live-Sendung sondern eher unregelmäßig aber es gibt schon bestimmt 20 30 Stück die wirklich fast möchte dich daran darüber eine Live Sendung machen.

Stefan: Arm und darüber, jetzt wunderbar Podcast live hören.

Stefan: Skoon ist ein eigenes Projekt was auch aus einem aus dem eigenen Bedarf entstanden ist.

Stefan: Da geht's darum dass man fit curation and direkt vom Smartphone aus machen kann.

Stefan: Also fittko Rationen ist in der Möglichkeit Podcast Playlisten zu erstellen so kann man es ungefähr beschreiben auf die man Episoden packt die man.

Stefan: Interessant findet spannend findet oder die man weiterempfehlen möchte oder die man für sich selber noch mal speichern möchte.

Stefan: Da kann man eben auf der auffüllt das ist von Christian Bednarek Podcast Suchmaschine dort kann man auch solche Podcast kuration Erstellen des oder auch direkt in der App dann,

Stefan: das bedeutet man erstellt eine Podcast Playliste gibt dem einen Namen oder ein Thema es gibt z.b. für den Kondensator Podcasten ich mache auch.

Stefan: Eine fügt kuration und das sind dann eben alle Episoden drauf die ich.

Stefan: Hören des Podcasts auch empfehlen würde zuhören und.

Stefan: Die Hörer haben dann die Möglichkeit diese Playliste auch direkt im Podcast klein zu abonnieren das ist aber alles im Service von Fürth

Stefan: und School ist im Prinzip nur ein natürlich nur ein Client dazu das heißt man kann mit School eben direkt vom Smartphone aus oder auch vom iPad.

Stefan: Episoden auf diese kuration hinzufügen direkt aus dem Podcast Island heraus also direkt wenn ich jetzt.

Stefan: Episode höre z.b. in pocket cards was ich jetzt benutze und ich finde die interessant ich möchte gerne weiterempfehlen dann kann ich direkt über die Teilen Funktion von Podcast kann ich das direkt ans gut weiterleiten.

Stefan: Und dann dort auf eine entsprechende kuration packen und das wird dann automatisch,

Stefan: in die playlist eingefügt also das war so ein Bedarf von das wär doch einfach cool wenn man das machen könnte weil ich wollte nicht immer,

Stefan: später an den Rechner gehen mich auf der Webseite von Fürth einloggen die Episode raussuchen in der Suche und dann Dekoration Hinzufügen des war einfach zu lange da hatte ich das schon längst wieder vergessen dass ich das da.

Stefan: Rauch packen wollte und so ist es eben entstanden mit School läuft momentan leider nur schleppend weiter Vals.

Stefan: Anscheinend doch relativ schwer ist die Idee zu vermitteln.

Stefan: Recht wenige User die School oder überhaupt diese fit kuration,

Stefan: hätte ich regelmäßig benutzen was ich schade finde weil ich finde es eigentlich super interessantes Thema Empfehlungen Podcast Empfehlung zu bekommen,

Stefan: vor allem themenbasiert ich find da gibt es noch viel zu wenig davon ich habe mich da auch mal ne ganze Weile mit beschäftigen sich habe auch mal versucht eine,

Stefan: eine eigene Plattform oder ja nun an der Seite aufzusetzen die hieß sich kann überlegen wie das hieß der Podcast Perlen hieß das.

Christopher: Erinnere ich mich daran.

Stefan: Genau das war so eine Idee an ein Blog zu starten der gleichzeitig auch eine,

Stefan: Podcast Feed ist dem man dann folgen kann und wo man ja regelmäßig wirkliche.

Stefan: Empfehlung bekommt ein super tollen besonderen Podcast Episoden das ist aber dann auch eingeschlafen weil der Aufwand,

Stefan: dafür im kompletten Blogpost zu schreiben und das zu pflegen

Stefan: das war einfach viel zu groß habe ich nicht regelmäßig gemacht habe ich nicht geschafft es in meinen Alltag so zu in tut integrieren das ist dass es wirklich dass der regelmäßig konnte entkommt

Stefan: und später kam daneben führt daher und hat diese kuration angeboten und ich hatte es ist wunderbar das genau das was ich brauche und jetzt muss es noch.

Stefan: Einem Klick werden und mittlerweile ist es soweit mit einem Klick kann ich das weiterempfehlen.

Christopher: Finde spannend weil er natürlich wir hatten uns dann auf Unheilig nur drüber unterhalten das jetzt auch mit Smart Speakern und,

Christopher: dieser im ganzen Wandel der Konsumkultur ist wahrscheinlich auch mal weniger weg davon gehen wird das gesagt ich abonniere jetzt diesen Podcast und dann höre ich jede Folge jeden sofort die neue erscheint sondern hinzu ich in die ich höre

Christopher: irgendwas sein Thema und welcher Podcast das ist ist ist erstmal zweitrangig und es geht dann wichtig dass ich dich interessiert mich das Thema hatten dass jemand empfohlen und ich finde so dieses gut Ansatz sehr spannend weil man

Christopher: dann diesen diese Empfehlung Skulptur so ein bisschen aufgreift was er auf,

Christopher: Phaeton anderen sozialen Medien ganz ganz wichtig ist also irgendwie man schaut die Serien die eine empfohlen wurden man liest die Bücher die einem empfohlen worden aber der Podcast ist es immer noch so ein bisschen war eine 40 Mal und Podcast aber nicht irgendwie einzelne Personen.

Christopher: Unter ja ich habe mir das gut auch noch nicht angeschaut und ich würde mir da gleich runterladen weil ich find das echt spannend und hatte auch schon überlegt wie man das,

Christopher: hinkriegen kann ohne dass ich es gut kannte irgendwie mit es gibt ja noch dieses Haft dafür kennst du das vielleicht.

Stefan: Das kenne ich ja.

Christopher: Was ist ein bisschen so ein Video later Service für Podcast ist auch ein wahnsinnig unter benutztes tun finde ich.

Christopher: Und da kann man ja auch den RSS-Feed abonnieren aber Jasmin nutzt alles gut finde ich.

Christopher: Aber genau wir wollen ja auch so ein bisschen über die Podigee iOS-App reden die du gebaut hast und.

Christopher: Vielleicht haben wir mal auch hier beim Anfang an was was war so denn der Hintergrund wie wie wie sind wir zueinander gekommen wie ist das entstanden.

Stefan: Ja ist ganz lustig wie das entstanden ist dass es hat alles angefangen eilig mit dem Kondensator Podcast habe ich ja vorhin schon erzählt dass ich den es schon eine ganze Weile mache und dass ich da relativ kurze Episoden produziere.

Stefan: Und mir ist irgendwann aufgefallen oder ich habe gemerkt dass der Aufwand eine Folge zu produzieren,

Stefan: mir zu hoch ist also wenn ich jetzt z.b. auf Twitter vorbeifliegen sehe oder auch im sende geht ein Thema sehr über dass ich gerne sprechen möchte dann musste ich erstmal einen,

Stefan: meinst du um Auspacken dann waren die Batterien leer da musste ich den das Stromkabel suchen dann habe ich das eingesteckt dann war die SD-Karte irgendwie voll da musste ich die noch mal leer machen dann muss ich das aufnehmen da muss ich die SD-Karte raus packen in Rechner,

Stefan: die Auto das heißt überziehen neues repair projektaufwand alles schneiden die Audiodatei exportieren und dann hochladen und.

Stefan: Dann hat's oft dazu geführt dass ich gesagt habe ach nee für die fünf Minuten die ich jetzt da rein quatschen will das kann ich jetzt nicht irgendwie eine Stunde hier Produktionsaufwand reinstecken da hatte ich habe ich dann in dem Moment einfach keine Zeit für.

Stefan: Was schade ist denn ich möchte eigentlich mit dem Kondensator gerne relativ aktuell produzieren soweit es eben geht.

Stefan: Und gerade eben auch so kleine Sachen da reinpacken die dies wo ich jetzt nich TV eine Stunde drüber philosophieren.

Stefan: Und dann kam eben die Idee es wäre doch cool wenn ich einfach in mein smartphone reinsprechen könnte und.

Stefan: Direkt dann die Auto Datei zu Podigee hochladen könnte und ich nicht eben den Umweg über mein Zoom und SD-Karte und einstecken und schneiden machen muss sondern so viel und viel schnelleren Weg.

Stefan: Stelle haben kann dann kann Idee naja ich kann Apps programmieren kann ich ja mal gucken ob es dabei Podigee nicht was es gibt also mein Vater der Kondensator läuft schon immer,

Stefan: bei pollici habe ich überlegt wie kann ich das machen habe ich entdeckt dass ihr eine API habt die Ware online auch dokumentiert und dann habe ich gedacht der ist super das wäre doch eine coole Idee das wollen bestimmt auch andere haben.

Stefan: Da da mache ich was und dann habe ich dem,

Stefan: ich weiß nicht ob der ob der Matti die E-Mail bekommen hat oder der Ben auf jeden Fall habe ich euch eine E-Mail geschrieben weil ja ich mal fragen wollte kann ich das überhaupt machen ist es okay wenn ich da dann eine App jetzt schreibe dann.

Stefan: Ja richtig gesehen muss man ja auch mal erstmal gucken ist es für euch okay ist die API offen kann die jetzt jeder nutzen.

Stefan: Und da wollte ich einfach erstmal fragen das mache ich grundsätzlich immer ich mache da nicht einfach irgendwas ohne,

Stefan: gefragt zu haben und dann kann der Matti auf mich zu mal nicht in meinte hättest mit mir auch nicht super Idee lass doch da zusammenarbeiten und ja jetzt sitzen wir hier und.

Stefan: Haben die erste App schon online die erste Version.

Mati: Ja also das war tatsächlich ein bisschen lustig weil ich glaube kurz davor hatten wir uns unterhalten mit dem Ben und zwar,

Mati: hin und wieder hatten wir mal,

Mati: wir haben sofort Anfragen oder generell irgendwo Anfragen bekommen so ja was ist denn jetzt mit mobil.

Mati: Zamasu Podigee ist an der Zeit entstanden wo das wirklich noch nie selbstverständlich waren dass jede jeder Webseite jeder Service irgendwie eine App braucht und das war gerade so der Bruch.

Mati: Und ja wir hatten Party auch alles in also auch wegen unserem eigenen background quasi das Web basiert entwickelt.

Mati: Und uns erstmal nicht so viel Gedanken gemacht haben zum Thema wie macht man das denn mobil.

Mati: Arbeit ganz klar geht's der komplette Trends im Netz halt schon sehr stark in in Richtung Mobilität in Richtung Apps.

Mati: Heutzutage sind Smartphones in fast jeder Tasche,

Mati: und K und irgend immer häufiger hatten wir halt so Kundenanfragen einfach so ja

Mati: ich bin unterwegs und erstens die die da kann ich einfach nicht viel machen jetzt gerade so mit mit Portici und ich würde gerne vielleicht unterwegs auch mal was aufnehmen können oder unterwegs was hochladen,

Mati: und die,

Mati: erste Idee die wir hatten das hatten wir so quasi in unserem Blog irgendwo eingetragen war es wäre doch cool eine eine iOS oder Android Extension zu haben.

Mati: Mit der man gerade aus einer anderen App aus exportieren kann und direkt was du Podigee hochladen das war so die die allererste initiale Idee.

Mati: Da hatten wir da auch gar nicht erst weiter gedacht sondern so nach dem Motto ok wenn man eine vernünftige Audio App auf der Office Smartphone hat kann man dann einfach aufnehmen und dann einfach einmal exportieren und zack.

Mati: Zu Politik hochladen

Mati: Stefan du dich so gemeldet hast bei uns fand ich das so okay ja das passt ja fantastisch zusammen und dann dann natürlich hat mir auch plötzlich die Möglichkeit zu überlegen okay

Mati: vielleicht brauchen wir nicht nur an diese Extension denken sondern wie wäre es wenn wir mal ein Schritt weiter denken unsere ok

Mati: was wäre wenn Portici auch einfach und bequem zu bedienen wäre auf dem Smartphone und da aus ist quasi so.

Mati: Tedi.de und und später auch die app entstanden glaube ich ich glaube es wäre auch interessant vielleicht mal zu.

Mati: Der hat zwei drei Sätze zu der zu der App zu sagen wo wir gerade stehen möchtest du Stefan nach an der Stelle übernehmen.

Stefan: Ja gerne also ich kann gerne mal drüber erzählen was die App jetzt im Moment kann also wir können immer auf jeden Fall mal dazu sagen wir sind da steht ich dabei

Stefan: das weiter zu entwickeln und auszubauen wir haben ja noch viele Ideen aber der aktuelle Stand ist so dass man mittlerweile aus der App heraus direkt einen neuen Podcast erstellen kann.

Stefan: Man kann dann neue Episoden anlegen das Auto dazu hochladen die ganzen Metadaten bearbeiten und die Episode direkt auch aus der App,

Stefan: heraus dann veröffentlichen das heißt wenn ihr wollt könnt ihr direkt neuen Podcast starten Bild hochladen Namen eintragen die ersten Episoden hochladen und den Podcast dann auch,

Stefan: veröffentlichen dieser ganze Workflows mittlerweile in der App abgedeckt außerdem gibt's ne share extension.

Stefan: Mit der ihr aus anderen Apps heraus neue,

Stefan: Episoden bei Podigee erstellen könnte zur also zu euren Podcast in der dort habt das bedeutet ihr könnt aus der Pfalz App heraus.

Stefan: Audio hochladen wenn ihr das dort liegen habt oder direkt eben auch aus an der anderen audio recording Apps also professionelle Wraps in der z.b. verriet damit kann man richtig komplexe,

Stefan: Audioaufzeichnung machen auf iOS oder auch auf eben auf dem iPad auch die bieten da super viele Funktionen an Multitrack Aufnahme alles mögliche und dann kann man,

Stefan: die direkt daraus exportieren und dann bei Podigee die Episode hochladen.

Christopher: Man muss dazu sagen dass es nur single-track geht also.

Christopher: Letzten Multitrack hochladen möchte so wie ich das neulich versucht habe.

Christopher: Weil er muss ja sozusagen die letzte.

Christopher: Wie verletzte dann die also die Interview Folge mit der Daniela zur podcasterin. Org habe ich soweit es geht mit der iOS-App veröffentlicht und es hat doch alles funktioniert halt bis bald auf den Schritt dass ich Multicheck noch über den Destop machen musste aber sonst

Christopher: konnte ich dort alles machen also ich bin der lebende Beweis.

Stefan: Stimmt wären uns halt jetzt erstmal darauf fokussiert

Stefan: der single-track zu machen weil das eben aus der Idee heraus erstanden entstanden ist ich nehme mobil auf also auch unterwegs ich nehme direkt vom Smartphone auf und meistens hat man da ja auch nur ein Mikrofon

Stefan: und Mono dran,

Stefan: der seltene Fall ist ja auch wirklich wenn man dann da anklopft komplettes Mischpult dran hat aber das können wir sicher dann auch in Zukunft noch machen mit dem Multicheck.

Christopher: Ja genau das weiß auch nur ein Sonderfall des war ja nur wir zwei auch nicht mit dem iPhone aufgenommen

Christopher: Abend und ich denke dass das Multitrack jetzt auch noch nicht so wichtig ist es wird zwar heiß und seine geht diskutiert jetzt gerade mit dem iPad was ins USB C bekommen hat dass man da ganze Mischpulte ran.

Christopher: Sollen kann und alles nur noch übers EOS fahren kann aber aktuell ja würde ich sagen es ist DECT so die Grundfunktionalitäten von der Polizei ab und.

Christopher: Man kann jetzt unser go,

Christopher: sein Podcast japanische veröffentlichen was ich doch sehr gut fühlen also es schon wenn man jetzt nur Singletrack hat was wahrscheinlich die meisten haben.

Christopher: Sonst kannst du das Ding drüber aber ich denke mal die meisten wenn du Singletrack haben dann kann man sein sein dass Tapezierer nicht wegwerfen.

Mati: Ja

Stefan: Ja man kann es ja auch man kann es ja auch insofern nutzen dass man z.b. des Audio über den Rechner hochlädt

Stefan: wenn man den doch Multicheck machen will aber man kann dann trotzdem unterwegs auch mal noch mal eine Kleinigkeit den titel korrigieren oder ein Tippfehler korrigieren in den shoutouts wenn man unterwegs ist und später nach der Veröffentlichung noch mehr da ist noch ein Fehler drin gewesen sowas geht jetzt einfach viel bequemer da muss man nicht extra noch mal an Rechner

Stefan: sondern das kann man jetzt direkt über die App auch machen also auch so Kleinigkeiten wo sie sich,

Stefan: die komplette Produktion der Episode geht sondern sondern einfach nur eine kleine Änderung die man machen möchte das kann man eben auch direkt über die App dann machen.

Christopher: Und ich denke dass dass das ist oft der Fall also das ist ja immer so wenn man man erkennt die Rechtschreibfehler erst wenn man die Folge selber Podcatcher sieht und wenn man dann schnell in die andere App über wechseln kann dann ist das super Pack.

Christopher: Habe ich auch schon ausprobiert aber ich ich warte jetzt mal ich hätte die Rechtschreibfehler absichtlich eingebaut dass ich das auch gleich testen kann.

Mati: Ja also was ihr was ich jetzt hat sich interessant finde ist auch diese diese Mobilität einfach die man dann plötzlich bekommt weil alles was man in der App macht wird auch komplett auf die auf dieses auf das Web,

Mati: übertragen spricht die,

Mati: die Daten sind dieselben die die ganzen Informationen die Audiodateien das wird alles über die quasi die Schnittstelle von Politik gemacht das heißt man kann jederzeit auch sagen

Mati: okay das mir jetzt irgendwie doch zu langsam also die Zahl saitenschoner uns ab zu tippen dann kann ich auf dem Rechner umsteigen.

Mati: Aber wenn ich dann irgendwie nach einer Stunde feststelle oder gibt's noch ein Tippfehler und ich bin gerade im Zug dann kann ich das mal schnell korrigieren.

Mati: Klar theoretisch könnte man das auch so ein bisschen über das Web-Interface auch machen das ist aber in dem Sinne dann schon sehr sehr eingeschränkte Sache und,

Mati: wir haben uns entschieden so ein bisschen mehr in Richtung App zu stecken weil man dann auch plötzlich mehr Möglichkeiten einfach hat ja na du so eine so eine so eine Alternative iOS-App ist deutlich besser integriert in das ganze System.

Mati: Und deswegen bringt wahrscheinlich auch mehr Vorteile als einfach nur so nur wissen responsiver Webanwendung.

Mati: Didi ist natürlich ja das dass wir uns an der App weiter arbeiten dass sich Dinge weiterentwickeln wir neue Features dazu bauen und zu ganz ganz klar sind wir in

Mati: so ein bisschen auch am schauen was was wir für Feedback bekommen was was die Leute auch cool finden deswegen möchte ich hier so kleinen Aufruf starten.

Mati: Natürlich in erster Linie ladet euch irgendwie die App runter und schaut euch die an die ist wirklich sehr sehr und geworden und da kann man ja praktisch

Mati: 50 % der Dinge die man so mobil unterwegs machen braucht einfach damit machen sonst kann man sich mit irgendwie in einer externen audio recording App helfen und dann einfach exportieren als ist da kann man schon sehr vieles mitmachen,

Mati: aber natürlich fehlen da noch so ein paar Dinge oder Verbesserung Optimierung und da sind wir sehr offen auf auf euer Feedback,

Mati: wir verlegten ihnen schon groß natürlich.

Mati: Den den Link zum zum AppStore wo man wo man die app dann finden kann und installieren und weil Feedback schreiben wir das auch in die Shownotes könnt ihr gerne an hello at Portici. Com schreiben und,

Mati: wir freuen uns auf jeden Fall auf das Feedback und ja und Stefan kannst nicht mehr warten die neuen Features umzusetzen.

Stefan: Ja also ich kann auch noch mal sagen dass wenn ihr wenn ihr schreibt wenn ihr Feedback habt das ist wirklich sehr sehr wertvoll für uns zu entscheiden

Stefan: wie geht's weiter was könnte man noch dazu bauen wo liegt wirklich der der Bedarf für euch in der App was würdet ihr gerne in der App sehen wenn ihr euch da die Mühe macht und euch die Zeit nehmt da,

Stefan: ein bisschen kleines Feedback zu schreiben oder ein Feature wurden oder ein Fehlerbericht

Stefan: dann im Heft ihr uns da super super viel weiter gebt uns ein Anhaltspunkt was was sinnvoll wäre und macht euch selber dann auch glücklich weil ihr vielleicht dann das bekommt was ich gerne hätte.

Christopher: Und ich möchte kurz noch anmerken wenn ihr ein Bug Report habt schreibt das nicht in die iTunes Bewertungen.

Christopher: Weil da hilft uns ist nicht viel also ihr könnt gerne Alterns Bewertung schreiben wenn sie kurz sind aber wenn ihr bug reports habt,

Christopher: oder irgendwelche Fehlermeldung oder das geht nicht bitte nicht einfach nur in die alte und Bewertung reinschreiben das geht nicht einen Stern weil dann können wir es nicht fix mit zum sie sehen es nicht sofort weil wir keine notifications auch sowas einrichten kann,

Christopher: sondern schreibt uns per E-Mail bitte ich kenne das ja von anderen Apps dass das dann häufig der Fall ist deswegen wollte ich kurz noch mal das anmerk.

Christopher: Das ist zwar natürlich kann man auch ehrliche Bewertung schreiben aber es bringt der nicht zumindest einfach in die Items Bewertung dann schreibt was ist denn.

Christopher: Ich wollte nicht versprechen aber was was ist denn so als nächstes geplant für die App oder was was bringt das bringen sie die nächsten Updates.

Mati: Ja ich glaube wir können über die über die die nächsten Updates die jetzt schon geplant sind sprechen und zwar waren wir einerseits,

Mati: vor die Kapitelmarken sind die Krähen dazu kann Stefan gleich noch zwei Worte sagen

Mati: und außerdem möchten wir dich natürlich auch sehr glücklich machen und dein Feedback ist auch schon in das letzte planning eingeflossen und wir werden dann auch irgendwann Multitrack unterstützt,

Mati: sehr Stefan möchtest du noch was zum Kapitelmarken sagen wo stehen wir denn da eigentlich.

Stefan: Bei den Kapitelmarken er da stehen wir.

Stefan: Relativ am Anfang wir haben drüber gesprochen dass wir es einbauen wollen ich habe auch schon dran gearbeitet ein Teil davon ist schon fertig es fehlt aber sind aber noch ein paar Fragen offen wie das genau

Stefan: gebaut werden soll im Detail und was man da alles einstellen muss da müssen wir uns noch ein bisschen austauschen aber das ist auf einem guten Weg,

Stefan: da ist auch noch die Frage offen wollen wir z.b.

Stefan: Import der Kapitelmarken aus einer Datei erlauben oder machen wir es erstmal nicht vermutlich wird der die erste Version des erstmal nicht haben falls ihr dann das Feedback habt ihr wollt es unbedingt haben dann,

Stefan: mussten wir das nach also wir wollen das wirklich auch ja gerne so Schritt für Schritt

Stefan: entwickeln und dann auf euer Feedback eingehen was ich auch noch sagen kann was auch noch kommen wird ist das

Stefan: der Upload der Audiodateien im Hintergrund passieren kann also aktuell passiert ist alles noch im Vordergrund das ist die App bleibt im Vordergrund während der Upload läuft das kann unter Umständen länger dauern wenn eure

Stefan: Geschwindigkeit nicht so schnell ist und eure Datei groß ist das wird in Zukunft im nächsten Update dann,

Stefan: alles im Hintergrund passieren können das heißt ihr könnt direkt anzumachen und bekommt dann in notification wenn es fertig ist.

Mati: Ja das ist vor allem glaube ich wichtig weil wenn es im Vordergrund läuft man vergisst halt schnell

Mati: das zumindest die ganz ganz neuen iPhones die Sperren sich nach 30 Sekunden sobald man da irgendwie nicht hinschaut und dann dann ist glaube ich dir Upload aufhaben dann bricht er auch ab

Mati: so wie ich das kenne.

Stefan: Das stimmt aber aktuell habe ich das so implementiert dass die App verhindert dass das Telefon sich automatisch sperrt solange der Upload läuft.

Stefan: Was ist solange man die dass die App im Vordergrund hat mit dem Upload sperrt sie sich nicht,

Stefan: da gibt es eine Möglichkeit in EOS zu sagen dass das nicht passieren soll weil es gibt z.b. auch für Videos wenn man Video schaut dann sperrt sich das Telefon ja auch nicht sofort.

Mati: Hat und dann das lustig weil ich glaube die das hatte ich.

Mati: Bei ganz normalen Teilen zu WhatsApp für dich mal behaupten da irgendwann sperrt sich das Telefon und es ist als ob nichts passiert wäre dann das.

Christopher: Kannst du es per WhatsApp nicht einschalten ob der Bildschirm wach gehalten werden soll oder nicht.

Mati: Nicht dass ich wüsste und wenn dann würde ich sagen dass wir eine Option die ich ein dich.

Mati: Dann ich einfach unter die würde ich einfach immer anmachen weil wenn jemand schon teilen möchte dann na ja

Mati: ja also wenn du jetzt noch einen Schritt weiter schauen ich habe ein wir haben schon vorhin abgesprochen dass wir da vielleicht nichts nicht allzu viel verraten wollen über was noch als nächstes kommt alleine aus dem Grund weil das immer so

Mati: schwierig ist wenn man nie was versprichst und dann ändert man vielleicht die Prioritäten das ist so

Mati: gehört auch so bisschen dazu dass man sich manchmal auch mal anders entscheiden muss und bestimmte Dinge weglässt und dann doch was anderes umsetzt aber.

Mati: Ich glaube man kann schon festhalten dass es unser Ziel ist so ein bisschen die Vorteile der der Eiweiß Plattform zu nutzen bzw,

Mati: Immobilien Immobilienplattform Stichwort aufnahme Stichwort.

Mati: Ja Push-Nachrichten vielleicht irgendwie in die Richtung sodass man vielleicht einfach auch aus dem Web heraus mit der app interagir und kann in irgendeiner Form sie als diese Mobile Erweiterung,

Mati: das des Dienstes das ist glaube ich so das Ziel und dafür haben wir jetzt erstmal die Basis geschaffen und.

Mati: Schauen wie es wie es jetzt weitergeht.

Christopher: Wenn keine Fragen offen sind also von meiner Seite nicht dann bedanken uns ganz herzlich bei Stefan dass du bei uns in unserer kleinen Sendung vorbeigeschaut hast.

Stefan: Gerne freut mich danke für die Einladung.

Mati: Ja ich wollte nur noch mich ganz ganz herzlich auch bedanken nicht nur für die Teilnahme an an an dieser Folge sondern auch wirklich für die,

Mati: die Zusammenarbeit bisher in das geht wunderbar wenn liebe Zuhörer zuhören ihr euch die App installiert wird ihr sehen dass es wirklich schon ein sehr sehr rundes Produkt ist

Mati: wir haben nicht viele Bugs gehabt bisher und eigentlich nur positives,

Mati: ein Feedback bekommen und würden uns auch sehr freuen wenn mir Leute die App nutzen und installieren und ja danke noch mal Stefan.

Stefan: Danke schön.

Mati: Okay dann verabschieden wir uns wir sind immer froh über.

Mati: Apple Podcast Bewertungen ich habe ja wohl Podcast gesagt und nicht iTunes

Mati: nein ich wollte genau ich wollte noch sagen dass ihr uns gerne Feedback geben könnte normalerweise schreiben wir immer was auf Twitter und auf Facebook

Mati: zu der Zeit zu der letzten Folge da könnt ihr gerne Kommentar hinterlassen wie es traditioneller haben möchte kann uns an hello at Podigee. Com schreiben.

Mati: Und ansonsten.

Christopher: Genau empfehlt unsere Folge auf School.

Mati: App willst du folgen auf School.

Mati: Danke und bis zum nächsten Mal.

00:36:50: Musik

Über diesen Podcast

Die zweiwöchentliche Zusammenfassung der wichtigsten News aus der Podcast-Branche, präsentiert von Mati und Ben, den Gründern von Podigee.

Dieses Format richtet sich in erster Linie an Podcaster und Branchen-Profis der wachsenden deutschsprachigen Podcast-Szene.

Möchtest Du, dass wir über ein konkretes Thema berichten? Dann schreib uns an hello@podigee.com.

Podigee ist ein Podcast-Hosting-Dienst aus Deutschland. Wir machen Podcasten einfach, damit ihr einfach Podcasts machen könnt!

von und mit Mati & Ben von Podigee

Abonnieren

Follow us